Parasiten & Krankheiten

CatanDog’s, Antiparasitenplakette

Die CatanDog's Plakette ist eine schonende Möglichkeit ihren Vierbeiner vor Zecken, Flöhen und Antiparasiten zu schützen.

  • Keine Nebenwirkungen, ohne chemische Wirkstoffe, geruchlos und ohne Geschmack.
  • Lebensdauer ca. 2 Jahre.
  • Zeckeplakette für Fr. 72.50 pro Stk.

Per  Kontaktformular oder telefonisch unter 079 540 49 79 bestellen.

Die wichtigsten Hundekrankheiten, ihre Ursachen und Symptome

Staupe

Ursache
Virusinfektion, sie ist ansteckend.

Symptome
Fieber, Erbrechen, Durchfall, Augenentzündungen, Schnupfen, manchmal sogar Nervenstaupe mit Krampfartigen Anfällen.

Tierarzt
Unbedingt zum Tierarzt! 

Tollwut

Ursache
Virus, Übertragung vor allem durch Wildtiere.

Symptome
Wesensänderung, übermässiger Speichelfluss, Aggresivität, Bisse.

Tierarzt
bei verdächtigem Kontakt sofort Tierarzt aufsuchen

Leptospirose

Ursache
Bakterieninfektion

Symptome
Fieber, Schwäche, Erbrechen, Durchfall, Augenveränderung, evt. Leber- oder Nierenversagen.

Tierarzt
Unbedingt zum Tierarzt! 

Hundeseuche (Parvovirose)

Ursache
Virusinfektion, ansteckend.

Symptome
Fieber oder Untertemperatur, Mattigkeit, Erbrechen und vor allem Durchfall, wässerig bis blutig.

Tierarzt
Unbedingt zum Tierarzt! 

Zwingerhusten

Ursache
Virusinfektion, und ist ansteckend.

Symptome
Nasenausfluss, starker Husten, evtl. Fieber und Allgemeinstörungen bis hin zu Lungenentzündungen.  

Tierarzt
Unbedingt zum Tierarzt

Zwingerhusten. Wie schütze ich meinen Hund vor dem gefürchteten Zwingerhusten?

Trotz seines Names beschränkt sich der Zwingerhusten nicht auf Zwingerhunde, sondern tritt häufig dort auf, wo viele Hunde zusammentreffen - wie in Tierheimen, Hundepensionen oder Zuchten. Er kann sich aber auch über normale soziale Kontakte ausbreiten, wie zum Beispiel bei Hundesportveranstaltungen, Ausstellungen, auf dem Trainingsplatz oder während dem Spaziergang. Der Zwingerhusten ist eine komplexe Erkrankung mit verschiedenen Viren und Bakterien als Auslöser. Die wichtigsten Erreger sind das Bakterium Bronchiseptica, aber auch das canine Parainfluensavirus. Die Erkrankung erfasst meist über einen kurzen Zeitraum eine ganze Hundepopulation. Die Erreger infizieren die Atemwege und die betroffenen Hunde zeigen einen trockenen, heftigen Husten, der manchmal bellend klinkt. Die Hustenanfälle sind für die Hunde wie auch für die Besitzer äusserst unangenehm und könne Tage bis Wochen dauern. Gegen Zwingerhusten kann erfolgreich geimpft werden. Bereits 72 Stunden nach der einmaligen Impfung ist der Hund gegen die beide wichtigsten Erreger des Zwingerhustens zuverlässig geschützt. Dies bedeutet, dass Hunde auch relativ kurzfristig vor einer Risikosituation (Tierheim, Austellung) geimpft werden können. Die schutzdauer beträgt ein Jahr, danach muss die Impfung aufgefrischt werden.. Dank der guten Verträglichkeit ist es möglich, Welpen auch schon zu impfen.

Seitenanfang